ANZEIGE
Kategorien
Heimatstube und Freunde

Schätze aus der Heimatstube

Foto: E. Zeh Die Dezimalwaage Sie wird auch Kartoffel-und Sackwaage genannt und dient zum wiegen großer Lasten. 1821 wurde die Dezimalwaage vom Benediktinermönch Friedrich Alois Quintenz in Straßburg zum Patent angemeldet. Die Dezimalwaage ist so konstruiert, dass man mit aufgelegten Standardgewichten jeweils die zehnfache Wägemase aufwiegen kann. Die Gewichtsbestimmung wurde mit dieser Waage wesenlich erleichtert,… Weiterlesen

Kategorien
Heimatstube und Freunde

Schätze aus der Heimatstube

Foto: Volksempfänger VE 301 Die Geburtsstunde des Radios in Deutschland war der 29. Oktober 1923. Die Verantwortung für dessen Entwicklung lag beim Reichspostministerium. Als Probelauf fand erstmals am 22. Dezember 1922 eine Rundfunkübertragung mit einem Weihnachtskonzert statt. Postbeamte spielten auf mitgebrachten Instrumenten, sangen Lieder und lasen Gedichte vor! 1923, zur Zeit der Hyperinflation, kostete die… Weiterlesen

Kategorien
Heimatstube und Freunde

Schätze aus der Heimatstube

Foto: E. Zeh Fahne Militärverein Liebersbronn Anderswo wurden diese Vereinigungen auch Grenadierverein oder Landwehrverein genannt. Militärvereine haben sich in der Zeit um 1840-1914 im ganzen deutschen Reich gegründet. Besonders nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/1871 waren die „Kriegervereine“ von nationaler Begeisterung geprägt und hatten hier ihre Hoch-Zeit.Nach den Befreiungskriegen schlossen sich ehemalige Soldaten jeden Standes zu… Weiterlesen

Kategorien
Heimatstube und Freunde

Museumstag in der Heimatstube

Foto: E. Zeh Im Ortsteil Liebersbronn, Im Gehren 3/1, ist im Alten Schulhaus das Stadtteilmuseum untergebracht. Das Holzschindelhaus war ab 1854 Schulhaus für die Liebersbronner-, ab 1927 Schulhaus für alle Bergkinder und das bis 1978! 1984 hat eine Initiative des Bürgerausschusses das Heimatmuseum ins Leben gerufen. Im Laufe der Jahre kam eine stattliche Sammlung von… Weiterlesen

Kategorien
Heimatstube und Freunde

Schätze aus der Heimatstube

Foto: G.Wechsler Vom Eisschrank zum Kühlschrank Ab etwa 1900 war der Eisschrank die Kühlmöglichkeit für Gaststätten und Hotels, aber auch für Metzger, Apotheken und Krankenhäuser. Bis in die 50er Jahre waren die Winter noch sehr kalt und es gab längere Frostperioden. Der Neckar war lange Zeit zugefroren und es bildete sich eine dicke Eisschicht. Acht… Weiterlesen

Kategorien
Heimatstube und Freunde

Schätze aus der Heimatstube

Foto: E.Zeh Historischer Grenzstein Auf Grund der geschichtlich wechselnden Zugehörigkeit der Ortsteile auf dem Berg sind zahlreiche Marksteine vorhanden.Dieser Grenzstein, der jetzt vor dem Alten Schulhaus in Liebersbronn steht, hatte seinen  ursprünglichen Standort im unteren Teil der Pfauenbergsteige. Hier zeigte er die Markungsgrenze zwischen dem reichsstädtischen Liebersbronn-CE (Civitas Esslingen) und dem württembergischen Hegensberg-HB an. Die… Weiterlesen

Kategorien
Heimatstube und Freunde

Schätze aus der Heimatstube: Wandtelefon um 1900

Foto: Heimatstube und Freunde Ein Besuch in unserem Stadtteilmuseum ermöglicht Ihnen eine Rückschau auf die Anfänge der Telefonie. Um 1880 geht das erste Telefonnetz in Deutschland in Betrieb. Aus der Zeit um 1900 stammt unser Museumstelefon der Marke Siemens. In Privathaushalten gab es zu dieser Zeit noch kaum Telefone. Unser Exponat tat seinen Dienst im… Weiterlesen

Kategorien
Heimatstube und Freunde

Schätze aus der Heimatstube

Foto: Eberhard Zeh Brautkrone Die Brautkrone ist wohl das älteste Schmuckstück für die Braut. Mit diesem Symbol wollte sie ihre Reinheit darstellen. In einigen Gegenden legte die Braut nach dem Kirchgang die Krone ab und hängte diese als Zeichen des Friedens über den Hochzeitstisch. Oft war sie ein Teil einer Schwarzwälder-oder Albtracht und kam vielleicht… Weiterlesen

Kategorien
Heimatstube und Freunde

Schätze aus der Heimatstube

Foto: E. Zeh Türschlußstein Im Gewölbebau spielt der Schlußstein die tragende Rolle. Erst wenn dieser eingesetzt, ist die Konstruktion selbsttragend. Verzierungen am Schlußstein von Gewölben waren besonders in der gotischen Baukunst üblich. Diese hohe Funktion hat der hier abgebildete Türschlußstein nicht. Er war im Gehren 24 als tragender Stein über der Eingangstür gesetzt. Die plastische… Weiterlesen

Kategorien
Heimatstube und Freunde

Schätze aus der Heimatstube

Türschlußstein Im Gewölbebau spielt der Schlußstein die tragende Rolle. Erst wenn dieser eingesetzt, ist die Konstruktion selbsttragend. Verzierungen am Schlußstein von Gewölben waren besonders in der gotischen Baukunst üblich. Diese hohe Funktion hat der hier abgebildete Türschlußstein nicht. Er war im Gehren 24 als tragender Stein über der Eingangstür gesetzt. Die plastische Verzierung zeigt eine… Weiterlesen